Gesundheitsberatung Teltow

Fasten-Wander-Urlaub und Ernährungsberatung

Was ist Fasten nach der Buchinger Methode?

Fasten ist

  • Fasten ist Leben aus körpereigenen Depots. Der Organismus kann durch innere Ernährung und Eigensteuerung aus sich selbst leben.
  • Fasten betrifft den ganzen Menschen, jede einzelne Körperzelle, seine Seele und seinen Geist.
  • Fasten ist ein Weg zum maßvollen Essen und sinnvollen genießen lernen.
  • Fasten gibt einen mächtigsten Impuls zur Veränderung von Ernährung und Essverhalten.

Was ist Fasten nicht

  • Fasten ist nicht Hungern. „Wer fastet hungert nicht, wer hungert fastet nicht.“
  • Fasten hat nichts zu tun mit Entbehrung und Mangel.

Ziel und Sinn des FastensGrundreinigung auf allen Ebenen

Fasten löst Blockaden auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene.

Aber der Körper baut niemals ab:

  • Brauchbares, z.B. Herz oder Muskel
  • Funktionierendes, z.B. alle Organtätigkeiten
  • Lebensnotwendiges, z.B. die Steuerungseinrichtungen

Sondern der Körper baut ab – und zwar genau in dieser Reihenfolge

  • alles, was ihn belastet
  • alles, was er nicht braucht
  • alles, was ihn stört
  • alles, was ihn krank macht

Die 5 Grundregeln des Buchinger – Fastens

Regel 1:

Nichts essen für eine bestimmte Zeit, sondern nur Flüssiges zu sich nehmen, in Form von Tee, Gemüsebrühe, Obst- oder Gemüsesäfte – und Wasser.

Regel 2:

Alles weglassen, was nicht lebensnotwendig ist.

Regel 3:

Sich vom Alltag lösen.

Heraus aus beruflichen und familiären Bindungen; weg von Terminkalender und Handy.

Statt Reizüberflutung von außen – Begegnung mit sich selbst.

Regel 4:

Sich natürlich verhalten.

Das tun, was dem Körper gut tut, wonach er verlangt. Der Erschöpfte soll sich ausschlafen, der Bewegungsfreudige soll wandern.

Das tun, was Spaß macht: lesen, Musik hören, Hobbies pflegen.

Regel 5:

Alle Ausscheidungen fördern. Den Darm regelmäßig entleeren, die Nieren durch spülen, schwitzen, ab atmen, Haut und Schleimhäute pflegen.